24. Spieltag | 0:1 gegen Hannover 0815

Puuuh, eigentlich lohnt es sich überhaupt nicht, über das Spiel vom Samstag Nachmittag gegen Hannover 96 zu berichten. War ich vor 1 1/2 Wochen – nach dem Derbysieg – noch völlig sprachlos aufgrund absoluter Euphorie und Glücksgefühle, so zwingt mich diesmal die absolute Tristesse und das unglaublich schwache Auftreten beider Mannschaften am Samstag Nachmittag zu einer gehörigen Portion Sprachlosigkeit. Das war rein gar nichts. Weder von uns noch von Hannover 96.

Der Fussballfachmann würde es wahrscheinlich unter der Überschrift “Not gegen Elend” oder “Nordderby der gähnenden Langeweile” abstempeln. Kein geordneter Spielaufbau, keine nennenswerten Torchancen – normalerweise ein typisches 0:0 der ganz schlechten Sorte! Das Hannover in dieser Saison so weit oben steht und intensiv am internationalen Geschäft schnuppert, war an diesem Tag überhaupt nicht zu erkennen! Aber wenn Du dich in der oberen Tabellenhälfte heimisch fühlst, dann haste halt einfach die nötige Portion Glück aus keiner Möglichkeit trotzdem ein Tor zu erzielen. Christian Schulz erzielte in der 89. Minute nach einem Eckball und Stellungsfehler von Volz und Ebbers das 1:0 für Hannover 96 und sicherte den Niedersachsen die glücklichen 3 Punkte. Dem Eckball für 96, der zum Tor führte, ging allerdings ein unberechtigter Freistoss (Zweikampf zwischen Zambrano und Schmiedebach) voraus.

Das Ganze ist deshalb so ärgerlich, weil kurz zuvor der Schiedsrichter einen Eckball für St.Pauli pfiff (der keiner war), diesen aber aufgrund von Pintos Protest und Asamoahs Eingeständnis wieder zurücknahm.
Aus dem anschließenden Abstoß resultierte dann das Foul (das ebenfalls keines war), welches letztendlich aber zum Siegtreffer für Hannover führte.  Kurz gesagt: “`Ne Verkettung unglücklicher Umstände.” Ziemlich scheisse gelaufen für uns …

Das Spiel sollte man schnell abhaken und nach vorne schauen. Was man allerdings keinesfalls außer Acht lassen sollte, ist der Leistungseinbruch in den letzten 3 Spielen. Am Anfang der Rückrunde so gut angefangen, aber die letzten 270 Minuten machen einem schon wieder etwas Sorge! Spielerisch gesehen war das nichts … natürlich haben wir momentan mit großem Verletzungspech zu kämpfen, aber das darf irgendwie nicht die Ausrede sein!

Als wären die 3 verlorenen Punkte am Samstag nicht schon Frust genug, so nervt mich von Woche zu Woche immer mehr der enorme Andrang von Gästefans im Bereich der Heimblöcke! Gegen Hannover wieder die gleiche Scheisse. Ich habe nichts gegen Leute, die sich ruhig und entspannt das Spiel ihrer Mannschaft anschauen und von mir aus auch beim Tor ihrer Truppe vor Freude in die Luft gehen – alles gar kein Problem, solange dieses mit Respekt geschieht! Wenn ich aber erneut mitbekomme, dass die Gästefans bzw. bei Hannover waren es einfach nur “Auswärtsfratzen” nichts besseres zu tun haben als die ganze Zeit zu provozieren, rumzustänkern und sich daneben zu benehmen, dann platzt mir der Kragen und das Ende meiner Toleranzgrenze ist ruckzuck erreicht!  Ich bin kein Freund von irgendwelchen Gewaltexzessen, aber wenn der Verein nicht langsam mal einschreitet und pöbelnde Gäste aus den Blöcken schmeißt, dann wird es in naher Zukunft mal ordentlich knallen. Davon bin ich fest überzeugt und könnte es sogar verstehen.

Ich muss mir nicht von irgendeinem Landnasenpärchen im 96-Outfit, was nachdem Spiel im Bereich der BS ihre grün-schwarzen Fetzen in Luft hielt, ´nen “Scheiss St.Pauli” um die Ohren ballern lassen. Der Bereich der Südkurve ist ein Heimblock und dort haben Gästefans nichts verloren! In jedem anderen Stadion der Bundesliga müsste ich wohl draußen vor den Toren stehen bleiben, wenn ich versuchen würde mit St.Pauli Klamotten im Block der Heimmannschaft Platz zu nehmen oder man würde mir sofort ´nen Platzverweis erteilen, sobald ich negativ auffalle. Nur bei uns darf der Gast machen, was er will. Es wird allerhöchste Eisenbahn, dass der Verein aktiv wird und für ganz klare Regeln sorgt. Wir reden bei uns ständig von Kartenknappheit, aber wie soviele Karten an Fans der Gastmannschaft gehen können, bleibt mir ´nen Rätsel. Dafür kann nicht einzig und alleine das Online-Auktionshaus mit 4 Buchstaben im Internet verantwortlich sein.

By the way und zu guter Letzt – was Hannover an diesem Wochenende für ein Klientel an “Fans” mit nach Hamburg gebracht hat, war das Erbärmlichste, was ich in dieser Saison bisher erlebt habe. Einmal über die Stadtgrenze hinaus, lassen sie ihr schwammähnliches Gebilde im Kopf einmal komplett in der niedersächsischen Landeshauptstadt und machen bei uns einen auf dicke Hose …

Gott sei Dank gibt es in meinem näheren Umfeld Leute, die ebenfalls für 96 sympathisieren und denen das Auftreten des Auswärtspöbels vom Wochenende ganz schön peinlich war. Schön zu wissen, dass es wenigstens ein paar schaffen, den ganzen dunklen Schatten der auf 96 liegt ein klein wenig aufzuhellen.

`Nen paar Eindrücke vom Drumherum in Form von Fotos gibt´s hier:

Dieser Beitrag wurde unter Heimspiele FC St.Pauli veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>