28. Spieltag | FC St. Pauli – Schalke 04 0:2

Welch ein emotionsgeladenes Spiel mit einer Gefühlsachterbahn vom Allerfeinsten. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren eigentlich nahezu perfekt. Freitag Abend, Flutlicht, Dom und – neben unserem Derby am Millerntor gegen den HSV – für mich das absolute Hightlight in dieser Saison. Heimspiel gegen Schalke 04. Wer regelmäßig meinen Blog verfolgt, müsste inzwischen auch mitbekommen haben das S04 in meinem Herzen als Fussballfan ebenfalls Platz findet! Warum und weshalb kann man in dem Text zum Bloggerprojekt “Wir sind Sankt Pauli! Nur was sind wir?” bestens nachlesen.

Neben den ganzen unerfreulichen Momenten an diesem Abend, auf die ich später noch genauer eingehen werde, gab es nachdem Spiel eine Aktion, die mir wahrscheinlich bis an mein Lebensende eine gehörige Portion Glanz in die Augen treiben wird.

Ich zitiere mal ganz kurz aus meinem Beitrag zu den beiden Spielen gegen Frankfurt und Stuttgart: “Ich bin froh, dass jetzt erstmal ´ne Woche Pause ist! Werd mich am kommenden Wochenende – hoffentlich bei warmen Temperaturen – in Lissabon vom Bundesligafrust erholen und mir überlegen, wie ich beim Heimspiel gegen Schalke 04 an das Trikot von Senor Raul komme …”

Freitag Nachmittag nahm ich mir noch ´nen Stündchen Zeit und pinselte vorm Laden meiner Freundin tatsächlich noch ´ne ca. 15 m lange Tapete in bester spanischer Sprache mit folgendem Wortlaut: “Señor Raul, no quiero que me hagan un niño, sólo quiero tu camiseta!” Für diejenigen, die der spanischen Sprache nicht so mächtig sind ´ne kurze Übersetzung ins Deutsche: “Señor Raul, ich möchte kein Kind von dir, sondern nur dein Trikot!”. Nach den 88 Minuten im Stadion lag diese Tapete noch immer zusammengerollt auf dem Boden und ich hatte mich schon damit abgefunden, diese auch einfach dort liegen zu lassen. Die Enttäuschung über die Niederlage und den unrühmlichen Ausgang war doch zu groß und ich weiß nicht, ob nach so ´nem Spiel ein Teil der Leute in der Südkurve diese Tapete auch so akzeptiert hätten.

Ich blieb jedenfalls ungewöhnlich lange im Block stehen und musste die Geschehnisse irgendwie erstmal verdauen, als die Schalker Mannschaft zum Auslaufen nochmal zurück auf den Rasen kam. Meine große Chance … Tapete ausgerollt (hier nochmal ´nen großes Dankeschön an die letzten verbliebenen Leute in der Süd, die mir dabei geholfen haben …). Señor Raul registrierte das Geschriebene in der Tat, musste lachen und klatschte Beifall und nach 3 Runden Auslaufen kam er tatsächlich zum Zaun und gab mir sein Auslauftrikot! Einfach nur unglaublich … Muchas Gracias Señor Raul !!!
Ein großartiger und vorbildlicher Sportsmann. Die Bundesliga kann sich echt glücklich schätzen, dass so ein Weltklassespieler in Deutschland spielt! Mir bedeutet es echt unheimlich viel sein Trikot persönlich von ihm bekommen zu haben. Das gute Stück wird eingerahmt und übers Bett gehangen …

Das Trikot von Senor Raul ...

Aber leider gab es an diesem Abend auch ein Haufen unerfreulicher Nachrichten. Mit der Heimniederlage gegen Schalke hätte ich ja noch einigermaßen leben können. Nachdem Spiel in Frankfurt ist meine Hoffnung auf den Klassenerhalt eh aufs Minimalste gesunken, weil ich einfach nicht weiß, wie die Mannschaft in den verbleibenden Spielen noch die nötigen Punkte holen will. Mir fehlt einfach das Vertrauen in die Truppe und der Glaube, dass sie in den nächsten Wochen nochmal über sich hinauswachsen kann und den Abstieg verhindert.

Das Spiel: Rein sportlich gesehen geht die Niederlage gegen Schalke am Freitag Abend schon in Ordnung. Großartige Fussballkunst gab es von beiden Mannschaften nicht zu sehen, aber wenn man sich die bisherige Saison so anschaut, dann war das wohl auch nicht zu erwarten. Schalke einfach effektiver und cleverer vorm Tor, St.Pauli mit dem Mute der Verzweifelung, allerdings ohne irgendwelche großartigen Akzente setzen zu können. Bis auf Takyis 1/2 Torchance in Halbzeit 1 und dem Abseitstor von Kruse/Boll war dort nicht wirklich viel. Kämpferisch war das allererste Sahne, aber spielerisch reicht es einfach nicht. Gerade in den letzten Wochen wird dieses immer deutlicher. Man kann der Mannschaft auch eigentlich keinen Vorwurf machen. Der Wille ist eigentlich immer zu erkennen, es fehlt einfach an Qualität. Der Kader ist nicht breit genug aufgestellt, das Verletzungspech der letzten Wochen ist einfach nur noch zum heulen und wenn man dann auch noch mit zwei Leuten weniger das Spiel beenden soll – das kann auch nicht klappen …

Die Stimmung im Stadion: Gänsehaut! Die Choreo vorm Spiel von der Haupttribüne ganz große Klasse! Bitte mehr davon …

Der Schiedsrichter: So richtig viel Glück hatten wir in dieser Saison mit den Leuten im schwarzen Dress nicht wirklich. Ziemlich viele strittige Situationen, die im Zweifelsfall eher gegen St.Pauli gewertet wurden. Aber für die derzeitige sportliche Lage nicht unbedingt ausschlaggebend. Da gehört noch etwas mehr zu …
Ich persönlich finde, dass der Herr Aytekin am Freitag nicht schlechter bzw. besser als der Großteil der Schiris in diesem Jahr gepfiffen hat! In den strittigen Situationen hat er meiner Meinung nach richtig gelegen. Dieses wird – wenn man das Spiel im TV nochmal Revue passieren lässt – deutlich. Die Platzverweise für Kalla und Bartels gehen absolut in Ordnung und auch Boll stand hauchdünn bei der Aktion im Abseits. Alles sehr ärgerlich, aber vertretbar und regelkonform. Und auch für den Spielabbruch scheint es beim DFB ganz klare Regeln zu geben, die der Herr Aytekin befolgt hat! Deshalb kann ich den Unmut nicht ganz so nachvollziehen … nicht zu vergessen das Schalke in der ersten Halbzeit nach 5 Minuten eigentlich auch ´nen Elfmeter “verdient” gehabt hätte (Bolls Aktion gegen Baumjohann war leicht über die Schmerzgrenze hinaus …).

Der Torwartwechsel: Stani wird schon wissen, warum er am Freitag Abend Bene zwischen die Pfosten gestellt hat und Kessler auf der Bank Platz nehmen musste. Nachvollziehen muss man es aber als Außenstehender nicht wirklich oder? Aus rein sportlicher Sicht – zumindest für mich – ein absoluter Fehlgriff! Kessler ist in dieser Saison eigentlich der einzige Spieler, der auf höchstem Niveau seine Bundesligatauglichkeit unter Beweis gestellt hat! Dank Kessler haben wir definitiv ein paar Punkte mehr auf dem Konto. Bene hat sein Bonusspiel gegen den HSV bekommen und seine Sache großartig erledigt, aber am Freitag Abend war das nichts. Beide Tore haltbar und von großer Souveränität keine Spur.

Der Becherwerfer / Spielabbruch: Ein sehr trauriges Kapitel, was dort am Freitag Abend am Millerntor geschrieben wurde. Aber doch nichts ungewöhnliches in deutschen Fussballstadien. Woche für Woche fliegen Becher, Münzen, Feuerzeuge aufs Spielfeld und dummerweise hat es diesmal den Linienrichter erwischt. Ich will die Situation nicht gut heißen und auch nicht herunterreden, geschweige denn über die möglichen Konsequenzen nachdenken, aber sowas musste doch irgendwann zwangsläufig passieren. Was mich nur tierisch nervt, ist die Berichterstattung nachdem Spiel am Freitag! Die größte und dümmste Headline für mich überhaupt gestern Morgen im Doppelpass “Hat der Club vom Kiez seine Unschuld verloren?”. Selten eine solche gequirlte Scheisse gelesen. Vielleicht hört jetzt dieses ganze Gelaber vom dem etwas anderen Verein mal endlich auf! Solange jeder von uns – der Woche für Woche ins Stadion geht – ganz genau weiß, warum er sich den FC St. Pauli ausgesucht hat und nicht irgendeinen anderen x-beliebigen Club in der Bundesliga, ist doch alles super! Dieses Gequatsche in der Presse interessiert doch eh keinen. Helmut Schulte hat gestern Abend im Sportclub auf NDR ein wirkliches gutes Statement abgegeben und das wissen auch die, die jetzt das Maul aufreissen und für den Verein drastische Strafen fordern, die wirklich in keinem Verhältnis stehen! Strafe muss sein, aber mich würde echt mal interessieren, wenn bsp. in München ein Bierbecher den Linienrichter niedergestreckt hätte. Ob die Presse den FC Bayern dann auch so zerreissen und ihm die Pest an den Hals wünschen würde? Ich habe so meine Zweifel … wir werden unsere Strafe für die Dummheit einer einzelnen Person bekommen, das steht fest! Ein Geisterspiel wäre wirklich ein absolutes Horrorszenario für uns, aber wahrscheinlich sollte man sich langsam darauf einstellen! Nur bitte nicht gegen die Bayern …

Noch ein paar Worte zum Becherwerfer. Was der Typ gemacht hat war wirklich allergrößte Scheisse und ist keinesfalls zu entschuldigen. Er hat uns – dem Verein und auch den anderen 25.000 Leuten im Stadion einen Bärendienst mit seiner Aktion – erwiesen, aber das dürfte ihm hoffentlich heute selbst bewußt sein. Aber man sollte wirklich mal darüber nachdenken mit was für einer Strafe man diesen Mann behaften will? Schadensersatzklage in 6-stelliger Höhe, lebenslanges Stadionverbot ? Puuh, das ist ganz schön harter Tobak! Ich jedenfalls find die Vorstellung ganz schön brutal. Aber das ist meine Ansicht …

Ich werde versuchen die nächsten Wochen Bundesliga noch irgendwie zu genießen und hoffe auf einen absoluten Abstiegskrimi am letzten Spieltag in Mainz! Bitte nicht aufgeben, auch wenn der Glaube an das Unmögliche momentan schwer fällt!

Ein paar Bilder vom Spiel gibt´s hier:

 

Dieser Beitrag wurde unter Heimspiele FC St.Pauli veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf 28. Spieltag | FC St. Pauli – Schalke 04 0:2

  1. CamisetaOle sagt:

    Hatte Deine Tapete auf einem Bild bei kleinertod entdeckt und (nach kurzem Übersetzungsgoogeln) gelacht und gehofft daß sie erfolgreich war. Glückwunsch zu dem Trikot, Raul ist in der Tat ein ganz großer Sportsmann, von seiner Einstellung könnte sich so mancher Jungprofi ne Scheibe abschneiden.

  2. Heiko Heftich sagt:

    Sehr geile Geschichte mit dem Shirt! Schade, dass so viele Südler gepöbelt und abgegangen sind, als die Schalker die Auslaufrunde machten… Absolut zum Kotzen.

    Grüße (und danke nochmal für die Sticker + Übergabe in Altona gegenüber des Abrisshauses) :-)

  3. Pingback: Raul auf Sankt Pauli | heikoheftich.de | support free media.

  4. Pingback: Muchas Gracias und Glück Auf, Señor Raúl !!! | SITZ[BLOG]ADE – Unterwegs in Sachen Fussball

  5. Pingback: Heimspiel-Lethargie, Refugees Welcome und glückliche Kinderherzen … | SITZ[BLOG]ADE

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>