Irgendwie macht es keinen Spaß mehr …

Dieser Wortlaut ging mir gestern Abend nach den Geschehnissen in der Alsterdorfer Sporthalle relativ häufig durch den Kopf. Wofür tut man sich das eigentlich noch an?

Um bei einem sportlich unbedeutenden Hallenturnier die hässlichen Fratzen irgendwelcher Dorffaschisten und Vorstadtassis zu sehen, die sich für das Geschehen auf dem Hallenboden null interessieren und nur damit beschäftigt sind zu provozieren und rassistische und homophobe Scheisse von sich zu geben? Von überforderten Polizisten, die es nicht gebacken bekommen die restlichen Besucher in der Sporthalle vor diesem Pack zu beschützen? Nein, beim direkten Aufeinandertreffen wird dann auf die Leute eingeprügelt die sich wehren – die Täter dürfen einfach weitermachen und sich hinterher mit ihren Taten auch noch brüsten? Ich könnte den heutigen Tage einfach nur noch kotzen! Selbst wenn heute den ganzen Tag über Hamburg die Sonne geschien hätte, die Laune wäre trotzdem im Keller geblieben!

Eigentlich war der Schweinske-Cup schon vor Wochen für mich abgeschrieben! Das Teilnehmerfeld war mehr als langweilig (erinnert mich eher an eine dänische Stadtmeisterschaft) und meine bereits gekauften Eintrittskarten wechselten demnach den Besitzer! Mitte dieser Woche bekam ich dann aber doch etwas Lust darauf ´nen paar bekannte Gesichter zu sehen, Bierchen zu trinken und dem guten alten Budenzauber beizuwohnen. Die Freude darüber dauert aber genau 1 Spiel lang …

Schon beim Hineingehen in die Halle (das erste Spiel zwischen Lübeck-St.Pauli II lief gerade) große Ernüchterung! Polizisten in voller Montur kesselten die St. Pauli-Fans komplett ein. Vor einem, hinter einem, neben einem – ziemlich übertrieben für so ein Hallenturnier, dachte ich mir! Auf der anderen Seite der Halle eine Gruppe von ca. 70 “Lübeckern” – schwarz gekleidet, kaum Fanutensilien, keine Fahnen dabei nichts – das Einzige was rüberkam war mieser Pöbel (ein bunter Mix aus rassistischem und homophoben Liedgut!). Mit dem Support ihrer eigenen Mannschaft hatte das mal so überhaupt gar nichts zu tun. Kurz nach Spielschluss wurde es ziemlich unruhig in der Halle. Der Block der Lübecker leerte sich ruckzuck, die Bullen rückten ab, liefen nervös Richtung Ausgang und auch auf unserer Seite wurde es unübersichtlich. Kurze Zeit später sollte sich auch leider herausstellen warum! Prügeleien, Bannerklau, Pfefferspray, Schlagstock – das komplette Programm. Und all dieses auf einem Hallenturnier …

Die Lust und Laune auf das, was im Innenraum der Halle geschah, war ruckzuck verpflogen und sollte auch an diesem Abend nicht mehr zurückkehren! Erst im Laufe des Abends und des heutigen Tages wurde deutlich, was gestern dort passiert ist! Ich bin nach wie vor sprachlos und frage mich – wie kann es sein, dass es ein Pöbel von 70 Leuten schafft ein komplettes Hallenturnier, dass von über 300 Polizisten begleitet wird, in die Knie zu zwingen? Wie kann es angehen, dass der Veranstalter die öffentlichen Toiletten (die für jedermann zugänglich waren) durch ein einfaches Gitter und 4 Frührentnern in gelben Westen sichert! Freunde von mir wurden schon vor dem Turnier im Gang von anwesenden Lübeck/HSV-Spacken als Judenpisser beschimpft und bedroht! Wieso knüppelt die Polizei auf die Leute ein, die versuchen sich gegen die Angriffe zur Wehr zu setzen ohne Rücksicht auf Frauen, Kinder oder ältere Menschen zu nehmen? Wieso werden vom Veranstalter überhaupt solche Mannschaften wie der VfB Lübeck (der bekanntermaßen einige Leute rechter Gesinnung in seinen Reihen führt) eingeladen?

Ich bin persönlich in der Vergangenheit immer ziemlich ruhig gewesen, wenn es um Polizeieinsätze bei Fussballspielen ging! Mag vielleicht einfach daran liegen, dass ich trotz meiner 23-jährigen “Karriere” als Fussballfan noch nie Ärger oder Auseinandersetzungen mit den Ordnungshütern hatte. Prinzip für mich war: Ich tu denen nichts, die tun mir nichts! Wie schnell sich das Blatt aber wenden kann, wurde mir dann gestern Abend ganz schnell bewußt! Obwohl ich nicht persönlich von den Attacken betroffen war, hat man es hautnah mitbekommen, wie wahrlos Pfefferspray in die Menge gesprüht und auf Leute eingeknüppelt wurde. Hätte ich meinen Plan verfolgt und wäre unmittelbar nach Spielende des Spiels Lübeck – SP II Richtung Toilette gegangen, ich wäre mittendrin gewesen – und das Ganze ungewollt! Mir ist es absolut schleierhaft, wie man sich von polizeilicher Seite um eine Fanszene “kümmert”, die seit Jahren den Schweinske-Cup am Leben hält und dieses Turnier dazu nutzt um sich halt etwas selbst zu feiern anstatt sich um eine kleine Randgruppe zu sorgen, die an diesem Abend nichts anderes vorhat als Ärger zu provozieren. Eine Provokation, die sich nicht aufs Sportliche bezieht, sondern die unterste Schiene von Menschenverachtung mit sich bringt. Diese Gruppen dürfen sich austoben, können tun und lassen was sie wollen und nach getaner Arbeit werden ihre fetten Ärsche dann auch noch brav mit Bussen von der Halle abtransportiert! Was für ein erbärmliches Armutszeugnis.

Wie lief das eigentlich früher Ende der 90iger als es noch das gute Hallenmasters-Turnier gab? Über 10.000 Leute in der Halle und Mannschaften aus Dortmund, Schalke, Köln, Gladbach, Bremen und Hamburg auf dem Parkett? Hat man dort übers Wochenende jede Polizeidienststelle in Deutschland dicht gemacht und ist geschlossen zum Turnier gefahren um dort für die “Sicherheit” aller Zuschauer zu sorgen? Ich glaube kaum … Heute braucht man dann 300 Polizisten für ein schwachbesuchtes Turnier und selbst die scheitern kläglich!

Neben dieser Polizeigeschichte betrachte ich die Entwicklung im “Fan-Dasein” (gerade auch bei uns …) schon seit einiger Zeit sehr kritisch und besorgniserregend. Leider mussten man gestern Abend auch wieder feststellen, dass es auf unserer Seite eine nicht unerhebliche Anzahl von “erlebnisorientierten” Leuten gibt, die feinsäuberlich mit Schaum vorm Mund in der Halle stehen und darauf warten, dass es knallt! Bekannte Gesichter halt – die immer dann zu sehen sind, wenn die Luft heiß wird und damit meine ich nicht diejenigen, die gestern beim Angriff der Lübecker auf der Tribüne hinterm Tor mutig nach oben gestiegen sind und sich gewehrt haben. Diese pure Selbstdarstellung und das Pimmelfechten auf Kosten des Fussballs geht mir einfach mega auf den Sack! Früher ging man mit Kutte, Schal und Mütze zum Fussball – heute sind es dann Sturmhaube, Mundschutz und Quarzsandhandschuhe. Mir geht es einfach nicht in die Birne, sorry … und dann gibts ja auch noch die Heldentaten aus der Sparte “Bannerklau”. Da haut man sich tatsächlich gegenseitig auf die Fresse um ´nen Stück Stoff abzuziehen um hinterher in seiner Szene als eine ganz große Nummer abgestempelt zu werden und ´nen Mutigkeitsorden zu kassieren! Was muss denn eigentlich noch passieren, damit endlich mal versucht wird dieser aufkeimenden Welle der Gewalt in Fussballstadien entgegenzuwirken? Und jetzt kommt mir bitte nicht damit – Gewalt gab es schon immer und wird es immer geben! Klar gab es die, aber nicht in diesem Ausmaß und nicht in so kurzen zeitlichen Abschnitten! Wahrscheinlich muss wirklich jemand erstmal den Löffel abgeben, damit was getan wird! Ich selber habe auch kein Patentrezept, werde dafür aber auch nicht fürstlich entlohnt!

Zum Schluss noch ein paar Worte in Richtung Veranstalter: Ich befürchte ja, dass der Schweinske-Cup seit gestern der Vergangenheit angehört! Ich kann mir nicht vorstellen, dass er im nächsten Jahr nochmal stattfindet! Unterm Strich gesehen sehr schade, aber irgendwie hat man es dann auch nicht anders gewollt. Die Außendarstellung hat derbe gelitten und neben dem schwachbesetzten Teilnehmerfeld, hat man es nicht geschafft mit dem Ordnungsdienst und der Polizei zusammen für einen reibungslosen und friedlichen Ablauf zu sorgen! Mir ist es ein Rätsel, wie man auf Biegen und Brechen versucht einem aussterbenden Hallenturnier durch das Einladen irgendwelcher Drecksmannschaften aus Lübeck und Co., die nötige “Brisanz” zu verleihen! Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken sich um Vereine zu kümmern, die gleiche Werte und Prinzipen in ihren Fanszenen verfolgen wie es bei uns der Fall ist! Und dabei ist es mir scheissegal, ob die Mannschaften aus unterklassigen Ligen kommen! Ich denke dort bsp. an Babelsberg, Chemie Leipzig oder von mir aus auch die U23 des FC Bayern. Wenn man sich dann noch unbedingt den Stempel “international” verpassen lassen will, dann könnte man auch mal über den FC Winterthur nachdenken! Mir ist es 1000x lieber sich in der Halle “supporttechnisch” mit den gegnerischen Fans anzulegen als körperlich und ich kann mir vorstellen, dass es auch für kleinere Vereine ein großer Anreiz wäre an so einem Turnier teilzunehmen!

Ach ja und bevor ich es vergesse – an alle Internethupen aus diversen Foren, Gruppen bei FB etc., die sich jetzt wieder ein Ei darauf pellen, dass man es den Zecken mal wieder so richtig gegeben hat und das dieser “Gutmenschen-Verein” nun endlich seine verdiente Strafe bekommen hat – FICKT EUCH EINFACH! FICKT EUCH DORT, WO ES AM MEISTEN WEH TUT!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten auf Irgendwie macht es keinen Spaß mehr …

  1. Pingback: Skandal beim Schweinske Cup « fussball von links

  2. Pingback: Hallenchaos « Der Kiesel

  3. Pingback: Budenzauber… | neunzehnhundertzehn

  4. Spitzer Maik sagt:

    ich finde diesen Beitrag spitze und ich hoffe das es auch unsere spacken lesen die da schlägeverteilt haben aus spaß

  5. Volltrottel!!! sagt:

    Ich kann diesen Ultradreck nicht mehr lesen. Verpißt euch mit eurer beschissenen Pseudomoral aus den Stadien und zelebriert eure Selbstdarstellungssucht in eurem Garten. Inferno Harsewinkel, Commando Fallingbostel-Ost und Brigade Meppen-Süd. Eure Zeit ist vorbei bevor sie überhaupt begonnen hat. ihr seid Auslaufmodelle. Kutten rein, Klatschaffen und Vorsängerdeppen mit Megaphon raus!!!!!

    • Webmaster sagt:

      Erklär mal … welchen Ultradreck meinst Du denn? Ich jedenfalls bin weder Ultra noch dreckig …

      • FussiFan sagt:

        Der Name Volltrottel sagt doch schon alles aus.

        Ich funde den Bericht gut und treffend. Überwiegend werden die Pauli-Fans als die bösen dargestellt, weil es einfacher ist :-(

      • Tom sagt:

        Also erstmal sind wohl alle ULTRAS gemeint, egal von welchen Verein. Und um auf dein bericht/anliegen zu kommen, von der USP ist zumindestens nichts in diesen bericht zu lesen. Sehr schade die benemmen sich ja nicht nur im Stadion daneben (Kasserolle auf Spieler, Bierbecher auf Schiri das kamm doch alles aus der USP Kurve, Spieler die sich daneben benommen haben werden ja auch noch geschützt und ziehen sich im Block um) sondern haben sich nicht gerade auch noch korrekt in der Alsterdorfer verhalten. Genau von den ist die rede hier.

        • Webmaster sagt:

          Sorry Tom, kurz die Hausaufgaben machen …
          1.) Woher kam der Bierbecher? Richtigkeit, von der Haupttribüne und nicht aus der Ecke der Ultras …
          2.) Welcher SPIELER zieht sich im Block um? Keiner … was das Thema Kassenrolle angeht, hab ich mich hier in meinem Blog geäußert! Da werde ich nichts mehr hinzufügen! Alles gesagt …

          Ich habe in diesem Bericht USP bewußt nicht erwähnt! Weil es in dem Zusammenhang mit den Geschehnissen von Freitag nicht erwähnenswert ist!

          • Tom sagt:

            @ webmaster: Hausaufgaben gemacht, wir sprechen nicht über das Schalke Spiel sondern alles was danach war. Der kam aus der Südkurve. Ich bezog mich mit Spieler mehr auf den Werfer. Mehr muss auch nicht gesagt werden.
            Ich denke schon das die USP erwähnenswert ist. Gerade deshalb weil sie die größte Gruppe im Verein darstellt.
            Genau deshalb ist es auch schade das sie nicht erwähnt wurden.

    • Nik sagt:

      Statt lauter blindem Ultrahass mal lieber Augen auf und Gehirn an machen! Was war daran denn Ultradreck? Und bitte, weil rechtfertigen ja so geil ist: Ich bin weder Ultra noch hege ich gehobene sympathie dür die Ultras, was aber niemanden davon abhalten sollte die vielen (womit nicht “ausschließlich” impliziert ist) guten Aspekte, die sie dem FC zugute kommen lassen, zu würdigen.

  6. Pingback: Fussball. Bis einer stirbt. « Fabulous Sankt Pauli

  7. Pingback: Schweinske Cup 2012 - Gegen die Ignoranz. FC St. Pauli, beziehe Stellung! | St. Pauli Events | SPNU - St. Pauli News & Social Club |St. Pauli NU*

  8. uschi ändertwas sagt:

    ein guter artikel, ich kann das nur unterstreichen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. Pingback: Schweinske Cup 2012 | Übersteiger-Blog

  10. rüdiger rehbein sagt:

    wenn ich diesen dreck hier lese,natürlich die polizei und die ordner sind schuld,und ihr seid unschuldslämmer,fick dich selber

    • Webmaster sagt:

      keiner zwingt dich diesen dreck zu lesen! lies dir die offizielle stellungnahme des vereins durch, sprich mit leuten die vorort waren und dann siehste wer falsch gehandelt und agiert hat und wer nicht!

  11. Pauli-Heidelberg sagt:

    Der Beitrag ist der Wahnsinn! Wir werden sehen was uns noch erwartet. Scheiss auf Lübeck und den HSV alles neider weil sie kein Stück Kultur mitbringen. Kopf hoch Jungs

  12. mägi sagt:

    Kompliment zu diesem Artikel!!!

  13. Peter N. sagt:

    Hallo,
    war ja echt gut der bericht aber man sollte doch die grünen aus dem spiel lassen, teilweise junge und unerfahrene leute(vielleicht sogar noch in der ausbildung) schlecht bezahlt und auch familienväter !! müssen sich mit aggressiven und gewaltbereiten fussballfans auseinandersetzten, egal von welchem verein.
    wer schützt sich da nicht selbst, denn vattern staat macht es nicht die schicken dich dahin. die witwenrente ist nicht sehr hoch, falls du auf den richtigen triffst der vielleicht keine skrupel hat vorher zu zuschlagen. die sind im prinzip genau so arme schweine, wie die mit ihren kinder oder enkeln einfach nur fussball sehen wollen. die zeiten des friedlichen fussballs sind vorbei.

  14. Pingback: Links der Woche Nr. 16a | Magischer FC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>