Sehen wir uns nicht in dieser Welt, dann sehen wir uns in Bielefeld!

Neues Jahr, neues Glück! Mit Erschrecken musste ich feststellen, dass mein Blog zu einer völligen “Karteileiche” mutiert ist. Letzter Eintrag datiert von Ende Oktober. Danach kam gar nix mehr. Sehr erschreckende Entwicklung, die schnellstens gestoppt werden muss. Vielleicht finde ich ja in den nächsten Monaten wieder mehr Zeit, mich regelmäßig und vor allem mütterlich um diesen Blog zu kümmern. Immerhin stehen tatsächlich ein paar Auswärtsspiele auf dem Plan und ein Besuch beim FC Sevilla, über die es sich bestimmt zu berichten lohnt.

Fangen wir mal mit unserem Rückrundenstart in Bielefeld an. Endlich mal sonntags auswärts, endlich mal keine elendig langen Fahrten quer durch die Republik, die mich vor allem in der Hinrunde davon abgehalten haben, meine ADK intensiv und regelmäßig zu nutzen. Aber so langsam merke ich, dass mich diese stundenlangen Busfahrten nicht mehr kicken. Maximal Frankfurt. Alles, was darüber hinausgeht, empfinde ich als unangenehm. Aber Bielefeld geht immer – kürzeste Auswärtsfahrt von Hamburg der Saison und ein Schritt zurück in alte Kindertage. Ganze 18 km trennt Bielefeld von dem kleinen Kaff, wo ich gelernt habe wie man ohne Stützräder Fahrrad fährt.

Diese Chance bietet sich halt nur einmal pro Saison und deshalb war schnell klar, daß die Fahrt Richtung Ostwestfalen schon am Samstag Vormittag beginnen musste. Muttern und Vatern durften einen bunten Haufen von 10 Leuten der Blocknachbarn Sankt Pauli, Breitseite und Budenknäuel Sankt Pauli begrüssen, die sich für 1 Nacht in ihr ruhiges Domizil zwischen Teutoburger Wald und Hermannsdenkmal “einzeckten”. Neben der grandiosen 0:3 Niederlage der Vorstadt gegen Tante Hertha im heimischen Wohnzimmer per Sky-Übertragung, wurde sich bei viel Detmolder Pilsener und großartigem Catering mit sämtlichen Leckereien und traditioneller lippischer Hausmannskost auf das Spiel in Bielefeld eingestimmt. Zu später Stunde durfte dann der heimische Garten für ein bißchen bunte Emotionen herhalten, was sich aber eher als “enttäuschende” Darbietung darstellte, da die beiden XXL Starklicht-Bengalfackeln nach Abbrennen der Zündschnur einfach mal gar nix machten. Sämtliche Improvisationen diesen Dingern doch noch etwas bunte Farbe und Rauch zu verleihen, scheiterten kläglich.

Einigermaßen ausgeruht und durch lippischen Pickert gestärkt, ging es am Sonntagmorgen dann zeitig Richtung Alm. Anreise und “Check-In” im Stadion alles ganz entspannt. Ab auf die Stehplätze und mit großer Vorfreude das Ende der fussballlosen Zeit entgegengefiebert. Vorm Spiel würdigten die Arminen auf Ihrer Tribüne den 800sten Geburtstag der Stadt Bielefeld, welcher in diesem Jahr stattfindet. Eine ziemlich gelungene Choreografie, wie ich finde.

Zum Spiel selbst: Tja, was soll ich sagen. `Ne gefühlte Niederlage, wa. 2:0 geführt, die Bielefelder eigentlich ganz gut im Griff gehabt, aber total vergessen den Sack endgültig zuzumachen. Hinten in den entscheidenen Situationen derbe gepennt und somit der Arminia noch 1 Punkt überlassen. Vom Spielverlauf her, geht das Unentschieden schon in Ordnung, wenn man den verschossenen Elfmeter der Bielefelder zu Beginn des Spiels und den Kopfball von Klos an den Pfosten Mitte der zweiten Halbzeit berücksichtigt. Dennoch war auf jeden Fall mehr drin, wenn man vorm Tor und bei Kontern einfach mal effektiver abschließen würde. Der letzte entscheidene Pass fehlt. Dennoch bin ich mit dem Start in die Rückrunde zufrieden und erfreue mich einfach an dem sehr schön herausgespielten 0:2 durch C. Nöthe. Die Mannschaft bockt. Man erkennt immer mehr Fortschritte und wenn die Jungs erstmal auf längere Sicht zusammenspielen, dann wird das was. Davon bin ich überzeugt. Aufsteigen will ich dieses Jahr eh noch nicht. Der HSV kommt nächste Saison eh zu uns und so ´nen Derbysieg in Liga 2 hätte was. :)

Am Samstag geht´s dann gegen Bochum und anschließend gibt es die fette 3-Jahres-Sause unseres Fanclubs. Wird ´nen feines Wochenende. Im Fanladen gibt es wieder ´nen fetten Batzen neuer Sticker von uns. 5 neue Motive – gleicher Ort, gleiche Box, gleicher Preis. Bei guter Laune kommen am Samstag nochmal welche dazu und wenn die Sonne scheint, dann gibts auch mal wieder ´nen Verkauf unter 4 Augen. In diesem Sinne – Die ganze Kurve singt und tanzt für dich …

Weitere Berichte zum Spiel:

Auswärtsfahrt nach Bielefeld – Phantomstadt?
FCSP vergibt in der Nachspielzeit den Auswärtssieg (Kleiner Tods FC St. Pauli Blog)
Fotos
Der Übersteiger berichtet
BSSP-Blog (mit Emotionen aus dem Garten …)

 

Dieser Beitrag wurde unter Auswärtsspiele FC St.Pauli veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>