Solche Geschichten schreibt dann wohl tatsächlich nur der Fussball …

Ach St. Pauli weißte, da “verwöhnst” Du den Großteil der Saison deine Anhängerschaft mit fussballerischer Magerkost par exellence, verballerst in den letzten Wochen einen Matchball nach dem anderen und sorgst dafür, daß man 2. Spieltage vor Ende der Saison immer noch Schweißperlen auf der Stirn bekommt, wenn solche Namen wie Hallescher FC, Wehen Wiesbaden oder Wacker Burghausen ausgesprochen werden. Und dann legst Du beim letzten Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Braunsch**ss eine Gala aufs Parkett, die sämtliche Relegationsängste auf einen Schlag begräbt! Und mehr noch – Du kredenzt Ebbe & Bruns die perfekte Plattform für Ihren wohlverdienten und ausgelassenen Abschied vom Millerntor! Komm, lass dich mal drücken …

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren nicht wirklich die Besten. Ganze 2 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, Dresden und Aue bedrohlich nah kurz hinter uns geparkt und mit dem Blick aufs Restprogramm große Zweifel, ob es in den verbleibenden Spielen gegen den BTSV und die Region überhaupt noch was zu holen gibt. Und siehe da – gibt es! Gleich im ersten Anlauf aller Relegationssorgen entledigt – 5:1 Heimerfolg, 3 Punkte und da Dresden und Aue am vorletzten Spieltag in ihren Spielen gegen Aalen bzw. Ingolstadt rein gar nix zu melden hatten, dürfen wir uns auf ein weiteres und hoffentlich besseres Jahr 2. Bundesliga freuen.

Der Gast aus Braunschweig war am Sonntag aber auch ein dankbarer Gegner. Wohl angeschlagen von der ganzen Aufstiegsfeierei immer einen Schritt zu spät und dem spielerischen Tempo der Braun-Weißen über 90 Minuten nicht gewachsen. Aber wohl mehr als nachvollziehbar. Warum auch die letzte Schippe Einsatz drauflegen, wenn man schon längst die Ziellinie überlaufen hat. Die Jungs in Braun-Weiß hingegen wussten von Anfang an um was geht und so war das Spiel bereits nach 12 Minuten so gut wie durch. Daniel Ginczek sorgte mit seinem Doppelpack für eine beruhigende 2:0 Führung. Bartels und Daube hatten im Laufe der ersten Hälfte noch die Möglichkeiten auf 3 oder sogar 4:0 zu erhöhen, aber leider standen Pfosten und Braunschweigs Keeper Davari im Weg.

Fin Bartels machte dann 22 Minuten vor Spielende mit dem 3:0 alles klar. Aber es wäre ja nicht wirklich St. Pauli, wenn man in den letzten Minuten das Spiels nicht noch seine eigene unvergessliche Geschichte schreibt! Durfte Philipp Tschauner vor einigen Wochen im Spiel gegen Paderborn als erster Torwart in der 2. Bundesliga in einem Pflichtspiel einnetzen, so waren es diesmal Florian Bruns und Marius Ebbers, die sich in das goldene Buch der Fussballgeschichte eintragen durften und sich gleichzeitig einen Abgang vom Allerfeinsten bescherten. Beiden konnten sich nochmal als Torschützen feiern lassen. Bruns mit einer feinen Einzelleistung und Ebbers in bester (sorry!) Horst-Hrubesch-Manier sorgten für das zwischenzeitliche 5:0. Wie heißt es immer so schön “der Drops war gelutscht” und das Millerntor verdienten sich nach langer Zeit mal wieder das Prädikat “Tollhaus der Liga”.

Nachdem Schlusspfiff wurde es sehr emotional und ich muss zugeben, dass ich bei der Verabschiedung von Flo & Ebbe ´nen fetten Kloß im Hals hatte und ein bißchen Pipi in den Augen. Kommt ja auch nicht alle Tage vor, dass man 2 Spieler verabschiedet, die in den letzten 5 bzw. 7 Jahren diesen Verein mitgeprägt und von der Regionalliga, 2. Liga und Bundesliga alles mitgemacht haben. Auch wenn ich in der Vergangenheit oft über das sportliche Auftreten der beiden Jungs gemeckert habe, so werden sie in der nächsten Saison definitiv fehlen und ein fettes Loch hinterlassen. Ob dieses Loch sportlicher Natur ist, lass ich mal dahingestellt, aber vom Menschlichen her gesehen bestimmt. Ein Florian Bruns hat allerdings in den letzten Wochen gezeigt, wie unglaublich wichtig er in schwierigen Phasen für die Mannschaft sein kann. Abgesehen davon, sind Ebbers & Bruns einfach zwei unfassbar sympathische Persönlichkeiten, die zu diesem Verein passen wie der Arsch auf Eimer! Man kann Ihnen für die Zukunft nur alles, alles erdenklich Gute wünschen und hoffen, daß sie dem Verein in irgendeiner Art und Weise erhalten bleiben. Solche Typen darf man nicht so einfach gehen lassen. Gleiches gilt wohl auch für Daniel Ginczek. Obwohl er am Sonntag noch nicht verabschiedet wurde, wird er wohl den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und im nächstes Jahr beim Glubb in der Bundesliga kicken. Es sei im gegönnt! Er war in diesem Jahr definitiv unsere Lebensversicherung mit bisher 17 erzielten Toren! Danke dafür und viel Erfolg für den nächsten Karriereschritt.

Im Rahmen der Verabschiedung von Ebbers & Bruns haben wir von unserem Fanclub aus unsere erste eigene kleine, aber feine Choreografie gestartet! Ein Abschiedsgruß in Richtung Bruns und Ebbers, hinterlegt mit 2 großen roten Pappherzen und 600 braun-weißen-roten Luftballons! Wer die Choreo im Stadion verpasst hat, der darf sich die beiden Protagonisten in Zukunft in Form von Buttons an den Hut stecken! Auf der Fahrt nach Kaiserslautern wirds im Sonderzug den Florian Bruns-Marius Ebbers-Button-Doppelpack geben! Irgendwo im Wagen 7, an der Bar oder auffem Tanzparkett. :)

Der Doppelpack kostet 3 Euro! Von diesen 3 Euro wandern 1,50 Euro direkt in Richtung Braun-weiße Hilfe, speziell an Hossa um weitere Behandlungskosten abzudecken.

buttonsteaser

In den nächsten Tagen wirds noch ´nen paar Fotos vom Wochenende geben. Freuen wir uns nun auf eine wunderschöne und sorgenfreie Abschlussfahrt nach Kaiserslautern! Ich habe jetzt schon derbe Bock drauf …

Meinen persönlichen Saisonabschlussbericht werde ich die Tage irgendwann mal veröffentlichen. Mit ein paar Highlights, Enttäuschungen und Wünschen für die nächste Saison.

Bilder und Berichte zum Spiel gegen Braunschweig gibts u.a. hier:
Ostblock Sankt Pauli
Kleiner Tods FC St. Pauli Blog
Fotos von Stefan Groenveld
Pathos Blutgrätsche
Breitseite St. Pauli
Gastspiel – immer anderswo

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Heimspiele FC St.Pauli veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Solche Geschichten schreibt dann wohl tatsächlich nur der Fussball …

  1. Pingback: Abschied von Bruns, Ebbers, dem alten Fanladen und den Abstiegsängsten – #FCSP brilliert gegen Braunschweig | KleinerTods FC St. Pauli Blog

  2. Pingback: 33.Spieltag (H) – Eintracht Braunschweig | Übersteiger-Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>